TuS Schnaittenbach gegen TV Glück-Auf Wackersdorf

Der TuS Schnaittenbach hatte am vergangenen Freitag in der TT-Verbandsliga den TV Glück-Auf Wackersdorf zu Gast. Man wollte unbedingt gegen das Schlusslicht der Liga den Tabellenplatzfestigen und so trat Schnaittenbach demnach in kompletter Aufstellung an, der Abend startete standesgemäß mit den Doppeln.Die Ehenbachtaler konnten auch gleichzwei davon für sich entscheiden: Petrak/Baierl siegten über Stopfer E./Havlicek und Schneider/Sindelar über Roban/Grabinger. Wackersdorf punktete durch Dinter/Stopfer T. In der ersten Einzelrunde hatten die Ersatzgeschwächten Gäste gegen den TuS Schnaittenbach allerdings dann wenig auszurichten. Die ersten sechs Einzel gingen allesamt an die Hausherren. Elias Grünwald und KamilSindelar waren ihren Gegnern Daniel Roban und Tim Stopfer dabei weit überlegen und siegten beide mit 3:0 und hohen Führungen in den Schlusssätzen. Mit einer 8:2 Führung im Rücken startete nun die zweite Runde. Die Gäste aus Wackersdorf wollten sich jedoch nicht so leicht geschlagen geben. Der junge Jonas Dinter konnte in einer knappen Partie Schnaittenbachs Nummer 1 bezwingen. Im Anschluss fanden die beiden spannendsten Einzel des Abends statt. Der gesundheitlich angeschlagene Andreas Schneider zeigte eine große Leistung und lieferte sich mit Wackersdorfs Eric Stopfer ein sehr sehenswertes Spiel, welches der Gast erst im fünften Satz mit 11:9 gewinnen konnte. Parallel dazu spielten auf dem anderen Tisch Elias Grünwald und Marcel Havlicek. Auch hier konnte die Entscheidung erst im letzten Satz gefällt werden, jeder einzelne davor war äußerst eng umkämpft. Den Sieg konnte sich dann aber Schnaittenbachs Elias Grünwald sichern und so den Abend mit 9:3 beenden. Für die Ehenbachtaler geht die Saison am 16.11. zu Hause um 19:30 gegen Untersiemau weiter.