20.01.2020

TTC Rugendorf gegen TuS Schnaittenbach

Der TuS Schnaittenbach hatte am vergangenen Samstag in der Tischtennis-Verbandsliga den letzten Spieltag der Hinrunde vor sich. Man wollte unbedingt auswärts einen Sieg gegen den TTC Rugendorf erringen, um auf dem dritten Tabellenplatz überwintern zu können. Da die Liga dieses Jahr äußerst umkämpft ist, kann eine Niederlage sofort das Abrutschen in den Keller der Tabelle bedeuten. Der TuS Schnaittenbach trat demnach in kompletter Aufstellung an, der spannende Abend startete standesgemäß mit den Doppeln.

Die Ehenbachtaler konnten auch gleich mit Grünwald/Kurs und Schneider/Sindelar gegen Hofmann/Puzik und Kirsch/Singer gewinnen. Die Heimmannschaft siegte souverän durch Holan/Jobst über Petrak/Baierl. Direkt im Anschluss konnte der Rugendorfer Pavel Holan auch gleich sein erstes Einzel an diesem Tischtennisabend für sich entscheiden. Die Gäste aus dem Ehenbachtal schlugen allerdings sofort mit Petrak, Kurs und Grünwald zurück. Nach diesen drei Siegen führte der TuS nun mit 5:2 an diesem Abend. Die Heimmannschaft wollte sich jedoch nicht so leicht geschlagen geben und leistete in den folgenden Partien erheblichen Widerstand. So kam es, dass sich die Teams in den nächsten Einzeln immer abwechselnd die Punkte abluchsten. Marco Kurs konnte dabei auch sein zweites Einzel an diesem Spieltag gewinnen und war somit erneut in dieser Saison für den TuS Schnaittenbach an drei Zählern in einer Partie beteiligt. Das Nachwuchstalent der Gastmannschaft Nils Baierl konnte im letzten Einzel des Abends den Sack für die Auswärtsmannschaft zumachen. Er siegte über Cathrin Singer in einem engen Match im fünften Satz mit 11:9. Der Abend war für den TuS nun also ein voller Erfolg und man kann beruhigt als Dritter der Liga in die Pause gehen.