Herren 1 mit Doppelstart gegen Tiefenlauter und Nürnberg

Der TuS Schnaittenbach trat am vergangenen Wochenende in der TT-Verbandsliga zum harten, sogenannten Doppelstart an. Doppelt deshalb, da man sich zuerst samstags zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TTC Tiefenlauter behaupten musste und dann am Sonntag auswärts bei Sparta Noris Nürnberg II zu Gast war.

Schnaittenbach spielte an beiden Tagen ohne den beruflich verhinderten Marco Kurs, dafür aber mit Thomas Reiss, welcher solide Spiele zeigte.

In der ersten Begegnung gelang den Ehenbachtalern ein regelrechter Traumstart – man gewann alle drei Eingangsdoppel. Auch in den Einzeln zeigten die Ehenbachtaler eine starke Leistung. Tiefenlauter konnte nur durch Vladimir Baca einmal punkten. Nach gerade einmal zweieinviertel Stunden siegte der TuS im ersten Spiel des Wochenendes mit 9:1. Die ergatterten Punkte verteidigten sofort den Tabellenplatz gegen die zuletzt knapp geschlagenen Kümmersbrucker.

Im zweiten Spiel war man bei Sparta Noris Nürnberg II zu Gast. Petrak/Baierl und Schneider/Reiss konnten gleich eine 2:1 Führung nach den Doppeln aufbauen, lediglich Prstec/Grünwald unterlagen knapp im Entscheidungssatz Tiefenbrunner/Makowski. An diesem spannenden Tag gab es ein regelrechtes „Hin-und-Her“ zwischen beiden Teams. Man gewann abwechselnd Doppel wie Einzel – niemand konnte die Oberhand behalten. Zu einer gerechten Punkteteilung kam es jedoch nicht. Schnaittenbachs Nummer 1, Damir Prstec, verletzte sich nach seinem Sieg im ersten Einzel und somit gingen dann das Zweite und das entscheidende Schlussdoppel an die Hausherren. Aufgrund dieses unglücklichen Umstands unterlagen die Ehenbachtaler mit 7:9 in Nürnberg. Kommenden Sonntag empfangen die hoffentlich wieder kompletten Schnaittenbach um 15:00 ihre Gäste vom TV 1848 Erlangen II.